Computer gestütztes Facility Management System bei den Wiener Linien

CAFM bei den Wiener Linien

Öffentliche Nahverkehrsbetreiber werden vor allem im Zusammenhang mit der Personenbeförderung wahrgenommen. Dass sie auch zahlreiche Objekte und Anlagen zu betreuen haben wird häufig von außen nicht realisiert. Die Wiener Linien GmbH & Co KG, Betreiber des Öffentlichen Personennahverkehrs in der Österreichischen Bundeshauptstadt, haben diese im Fokus:

Vom Bürogebäude bis zum U-Bahnhof sind mittlerweile ein Großteil aller Anlagen und Objekte in einem Computer gestützten Facility Management System (CAFM) erfasst. Das Ziel ist, sie wirtschaftlicher zu betreiben. Eingebunden in eine umfassende digitale Strategie markiert das aber erst den Anfang.

In der Fachzeitschrift Eisenbahntechnische Rundschau (ETR)  erläutern die Wiener Verantwortlichen, wie genau sie hierbei vorgehen.

Sie möchten den vollständigen Artikel lesen?

Dann füllen Sie das Kontaktformular aus. Gerne senden wir Ihnen den Anwenderbericht per Email zu.

Jetzt anfragen!

 

Artikel: DVV Media Group GmbH, Heidenkampsweg 73-79, D-20097 Hamburg – ETR

Foto: © 2020 Wiener Linien, Erdbergstraße 202, 1030 Wien

Ihre Bewertung?

Durchschnitt 5 / 5. Anzahl der Stimmen: 7

Bewerten Sie als Erster :-)

Prima, vielen Dank!

Vielleicht möchten Sie uns folgen auf...

Es tut uns leid, dass Ihnen dieser Beitrag nicht so gut gefallen hat.

Wie können wir das verbessern?

News Projektberichte
Zurück
IMSWARE ist jetzt iTWO fm
Weiter
Erzbistum Hamburg entscheidet sich für iTWO fm