Ledger

Articial Building Intelligence mit iTWO fm

Distributed Ledger Technology (“DLT”, oder auch kurz “Ledger”) ist eine Technologie, die Bitcoin und anderen Kryptowährungen zugrunde liegt und die Speicherung und Übertragung von Informationen in digitaler Form ermöglicht. Oft wird Blockchain fälschlicherweise als Synonym für die Distributed-Ledger-Technologie verwendet; die Blockchain ist aber nur eine Art der Architektur.

Um die Verkettung von Blöcken zu ermöglichen, verwendet die Blockchain eine kryptografische Signatur, die als „Hash“ bezeichnet wird. In diesem Sinne ist es möglich, eine Blockchain als ein Distributed Ledger zu bezeichnen. Denn die Informationen können auch hier mit jedem und innerhalb des Netzwerks geteilt werden. Bei von Kryptowährungen wie Bitcoin wird dies erreicht, indem die anderen Teilnehmer hinterlegte Ketten-Informationen in Echtzeit nachschlagen können, ohne dafür spezifische Software zu installieren.

Blockchains sind viel mehr als nur eine einfache Datenstruktur. Es ist möglich, eine Blockchain zu verwenden, um Regeln für Transaktionen zu bestimmen oder sogar einen Smart Contract zu erstellen. Darüber hinaus ist eine Blockchain eine Folge von Blöcken. Ein Distributed Ledger muss aber nicht zwangsläufig in Form einer Kette existieren. IOTA oder Hashgraph sind ebenfalls Distributed Ledgers, jedoch kommen beide Systeme ohne eine Kettenstruktur aus. Ein DLT benötigt keinen Proof-of-Work Algorithmus um einen Konsens zu erzielen. Dadurch bietet es theoretisch eine bessere Skalierung.

Die Distributed Ledger Technology kann verwendet werden, um Informationen aus jeder Art von Anwendung zu speichern, von Finanzdienstleistungen bis hin zu öffentlichen Verwaltungen.

Ihre Bewertung dieses Artikels?

Durchschnitt 5 / 5. Anzahl der Stimmen: 1

Bewerten Sie als Erster :-)

Prima, vielen Dank!

Vielleicht möchten Sie uns folgen auf...

Es tut uns leid, dass Ihnen dieser Beitrag nicht so gut gefallen hat.

Wie können wir das verbessern?

Zurück
Smart Contract
Weiter
Ledger
X